Letztes Feedback

Meta





 

Freundschaft+

Hallo ihr süßen

Das Thema über dass ich jetzt reden will ist mir persönlich etwas peinlich. Vor ein paar Tagen hab ich mich mit meinem besten Freund (16) getroffen und wir haben einfach den ganzen Tag gequatscht. Dann hat er mich aufeinmal gefragt ob ich mit ihm schlafen würde wenn er single wäre. ( er hat seit ca. 1,5 Monaten eine Freundin.) Ich war erst voll geschockt weil es eben nur Freundschaft bei uns ist. Und hab gemeint dass ich es extrem komisch fände weil er eigentlich sowas wie mein Bruder ist. Aber er hat nicht mehr mit dem Thema aufgehört und mir von seinen ganzen Mädels erzählt mit denen er Freundschaft+ hat. Ich kenn ihn ja und weiß dass er da nicht übertreibt oder lügt weil es wirklich so ist dass fast jedes Mädchen auf ihn steht oder schon mit ihm geschlafen hat. Aber der Gedanke dass ich dann eine von 1000 wäre wiedert mich echt an und außerdem ist er mein allerbester Freund und ich liebe ihn echt überalles aber will nicht mit ihm schlafen.

Was haltet ihr von Freundschaft+?

2 Kommentare 8.9.14 09:53, kommentieren

f

8.9.14 09:38, kommentieren

Zukunftsängste...

Ich bin mir sicher dass die meisten von euch auch oft über ihre Zukunft nachdenken. Was wird in 10 Jahren sein? werde ich einen Beruf finden der mir Spaß macht, von dem ich leben kann? Werde ich Kinder und einen Mann haben? Diese Fragen machen mir am meistene Angst. Ich denke sehr oft darüber nach und stelle mir vor dass ich in Zukunft keinen Mann haben werde der mich liebt wie ich bin. Dass ich keinen Beruf finden werde der mir wirklich Spaß macht? Ich hab das Gefühl dass ich ziemlich hinten dran bin. Andere in meiner Klasse wissen schon genau was sie mal machen wollen oder haben sich sogar schon beworben! Ich weiß es noch nicht genau aber warscheinlich etwas soziales wie Altenpfleger. Ich bin jeztzt an der Realschule in der 9. Klasse.

Dieser Druck es falsch zu machen...

1 Kommentar 2.9.14 08:42, kommentieren

Depressionen

 ich war mit 14 das erste mal in der psychiatrie. Wegen Depressionen und Suizidgefährdung. Als ich wieder rauskam hatte ich dann Psychotherapie was mir er überhaupt nicht half, weswegen ich gut nachvollziehen kann dass soviele die therapie abbrechen. Doch ich habs dann einfach durchgezogen und nach einiger Zeit germerkt dass mein Selbstwertgefühl total gesteigert war! Ich hab mich nicht mehr gehasst Natürlich waren meine Depressionen nicht weg aber ich war einen Schritt weiter. Dann kam dass 2. mal psychiatrie. Der Grund: Mein Ex-Freund. Er hat mich sehr schlecht behandelt und mich fertig gemacht, wodurch ich wieder auf einmal in dass tiefe schwarze Loch gefallen bin. Mein hart erkämpfter selbstwert war weg, ich hab mich selbstverletzt und wollte mich umbringen. Als ich wieder draußen war ging es mir wirklich gut! Mein ex war vergessen und alles war gut. Ab da ging alles bergauf Und jetzt geht es mir zurzeit zwar echt nicht gut, aber ich lerne mit meinem Problemen umzugehen ohne mich zu ritzen und suizid zu haben. Also kann ich alle die Depressionen haben nur ermutigen nicht aufzugeben und zu kämpfen! Ihr schafft das!

1 Kommentar 30.8.14 17:15, kommentieren